Springe zum Inhalt

Revitalisierung Helme, Görsbach

Projekt: Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL) im Oberflächenwasserkörper (OWK) „Obere Helme“ - Maßnahmenkomplex MK01
Standort: Heringen OT Görsbach, LK Nordhausen
Auftraggeber: Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Zeitraum: 2012/2013, 2015/2016

Das Bearbeitungsgebiet an der Helme (Gewässer 1. Ordnung) liegt im Rückstaubereich der Talsperre Kelbra. Die in einem Doppeltrapezprofil verlaufende Helme war strukturell stark verarmt. Wechselwirkungen zwischen Gewässerbett und Aue sind durch Eintiefung und Eindeichung eingeschränkt. Die Verbesserung der Gewässerstruktur ist als Maßnahme 20030900 Bestandteil des Gewässerrahmenplanes Oberflächenwasserkörper „Obere Helme“ für den ersten Bewirtschaftungszyklus der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Unter Berücksichtigung der bestehenden Randbedingungen wurden vorrangig Initialmaßnahmen zur Entwicklung der Sohlstruktur sowie Gehölzpflanzungen auf einer Länge von ca. 880 m umgesetzt. Bei der Bauausführung musste insbesondere  der Schutzgebietsstatus der Feuchtlebensräume, welche u.a. als Natura 2000-Gebiet ausgewiesen sind beachtet werden.

[Zurück]