Springe zum Inhalt

Renaturierung / Offenlegung Marbach

Projekt: Renaturierung und Offenlegung des Marbachs in Erfurt
Standort: Erfurt, Straße der Nationen
Vorhabenträger: Stadt Erfurt
Zeitraum: 2017-2020
Leistungsumfang: Objektplanung Ingenieurbauwerke LP 1-9 mit örtlicher Bauüberwachung, Hydraulische Berechnung, Objektplanung Freianlagenplanung LP 1-9, Gewässerstrukturgüte-Prognose, Landschaftsplanung LBP, saP, UVP-Vorprüfung, ökologische Baubegleitung

Im Erfurter Stadtteil Moskauer Platz verlief der Marbach nördlich der Straße der Nationen über Jahrzehnte verrohrt bis zu seiner Mündung in die Gera. Um das Gewässer zweiter Ordnung gemäß EU-WRRL in einen „guten ökologischen Zustand“ zu versetzen und seine Naherholungsfunktion deutlich aufzuwerten, war eine Gewässerverlegung in den Bereich einer rückgebauten Bahntrasse südlich der Straße vorgesehen.

Der nur wenige Meter breite, aus dem Karst gespeiste Mittelgebirgsbach ist im Sommer natürlicherweise trocken. Das Fließgewässer stellt einen wichtigen Vorfluter für den Bachmannsgraben, aber auch für im Einzugsgebiet liegende versiegelte Verkehrsflächen dar. Im Zuge der Umverlegung des Vorfluters war es erforderlich, auch die Straßenentwässerung der Straße der Nationen und der Dubliner Straße anzupassen. Zudem galt es, eine Vielzahl von Infrastrukturanlagen wie Straßen, Brücken und Versorgungsleitungen zu berücksichtigen. Auf einer Länge von 1.300 m wurde dem Marbach eine naturnahe Linienführung mit initialen Sohlstrukturen vorgegeben, in dem sich das Gewässer entwickeln kann. Mit der Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit werden potenzielle Laichhabitate im Oberlauf des Marbaches erschlossen. Das Fließgewässer selbst fungiert als Laich- und Jungfischhabitat.

Da der Mündungsbereich in der Geraaue Bestandteil der BUGA Erfurt°2021 ist, wurde hier auf eine attraktive Gestaltung Wert gelegt. Vor allem in den Sommermonaten nimmt der Bereich eine wichtige Aufenthaltsfunktion wahr.

Kanal- und Straßenbau zum Umbau der Entwässerungsleitungen in der Straße der Nationen und Dubliner Straße zur Anbindung des neuen Vorfluters